Richtigstellung der Falschaussagen der Journalistin Corinna Perrevoort auf Bild.de

 

Aus gegebenen Anlass halten wir es für richtig, die Falschbehauptungen der Journalistin Corinna Perrevoort auf der Internetseite Bild.de zu korrigieren.

 

Corinna Perrevoort behauptet, dass es im Zusammenhang mit den ausgefallenen Musical-Veranstaltungen "Eis am Stiel" 20.000 Betroffene Ticketkäufer gibt. Diese Aussage ist falsch. Die Jurnalistin Perrevoort kennt sehr wohl die genaue Zahl und hat die wirkliche Zahl um ein Vielfachen erhöht.

 

Ebenso ist die Aussage falsch, dass die Musical-Reihe höchstens zehn mal aufgeführt wurde.

 

Auch muss richtigegestellt werden, dass sich der Geschäftsführer von TICO Ticket Collection in den letzten Wochen und Monaten nachweislich NICHT im Ausland und auch NICHT  im Urlaub befand, insbesondere NICHT auf/bei Ibiza. Das auf der Seite von Bild.de gezeigte Bild, ist ein Bild aus dem Jahr von 2014 und ist nicht auf Ibiza entstanden.

Ebenso ist zu erwähnen, dass Frau Perrevoort keine Genehmigung hat, privates Bildmaterial von TICO-Mitarbeitern für ihre Zwecke zu missbrauchen.

 

Auch der entstandene Schaden durch den Ausfall der Veranstaltungen liegt NICHT in Millionenhöhe.

 

In einem anderen Artikel, behauptete Perrevoort, dass bei der ausgefallenen Veranstaltung in Hannover 3.500 Zuschauer vor verschlossenen Türen standen, obwohl in den angemieteten Saal lediglich nur 700 Plätze verfügbar sind und auch nur 700 Tickets verkauft wurden. Auch hier hat Corinna Perrevoort gelogen.

 

Auch ist festzuhalten, dass keiner der Mitarbeiter/innen, auch nicht der Geschäftsführer, in irgendeiner Form vorbestraft ist, auch wenn sie sich in der Öffentlichkeit äußert mit: "sehr ärgerlich"

 

Die Aussage "Ticket-Schwindel um HCC" ist eine Unterstellung der Journalistin, die sie nicht beweiskräftig unterlegen kann.

 

So traurig und ärgerlich der Umstand insbesondere für die Ticketkäufer ist, bleibt uns nur zu hoffen, dass die Leser von Bild.de nicht auf die Schmiererei der Journalistin Corinna Perrevoort, die nur auf Sensationshascherei aus ist, um ihren Artikel zu verkaufen,  hereinfallen. Qualitativer Journalismus sieht anders aus.

 

Gegen Corinna Perrevoort und Axel Springer SE (Betreiber Bild.de) wurden durch die TICO Ticket Collection bereits zivilrechtliche, als auch strafrechtliche Maßnahmen eingeleitet.